Startseite 

  ÜBER DIE KAMERADSCHAFT

  DIE FELDJÄGERTRUPPE

  HILFSFONDS
  "FELDJÄGER HELFEN FELDJÄGERN"

  WIR GEDENKEN

  GESCHICHTE

  RESERVISTENARBEIT

  TRADITIONSVERBÄNDE

  VERANSTALTUNGEN UND TERMINE

  VEREINSZEITSCHRIFT
  "DER FELDJÄGER"

  WARENBESTELLUNGEN

  BUCHTIPPS

  IMPRESSUM

  DATENSCHUTZERKLÄRUNG

DIE KAMERADSCHAFT DEUTSCHLANDWEIT

Finden Sie uns überall in Deutschland »



  "DER FELDJÄGER"




Mediadaten »




Bundesministerin der Verteidigung zu Gast beim feierlichen Gelöbnis/bei der Vereidigung

Am 04. August 2017 führte die Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr im Rahmen eines Appells zum dritten Mal in diesem Jahr ein feierliches Gelöbnis der Rekrutinnen und Rekruten sowie die Vereidigung der Zeitsoldaten durch. Unter den Augen der Verteidigungsministerin Dr. Ursula von der Leyen sowie zahlreich erschienener Angehöriger und einer Vielzahl geladener Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie Polizei und Bundeswehr traten knapp 150 Soldatinnen und Soldaten an. Hierzu gehörten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Grundausbildung für Seiteneinsteiger, ein erstmalig durch I. Inspektion durchgeführter und auf Akademiker abgestimmter Ausbildungsgang für Offiziere, die Rekrutinnen und Rekruten der Grundausbildung Spitzensport der IV. Inspektion, wie auch die Feldwebel- und Unteroffizieranwärterinnen und -anwärter der V. Inspektion. Der Veranstaltung gaben sowohl die Gestellung eines Kompanieäqivalents durch die VII. Inspektion wie auch die durch Major Viktor Popov geführte Ehrenformation, bestehend aus dem Ehrenzug und dem Heeresmusikkorps Hannover, einen würdigen Rahmen.



Der Kommandeur der Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr, Oberst Dirk Waldau, richtete in einer kurzen Ansprache seine Worte an die Angetretenen. Er skizzierte einerseits kurz die Gemeinsamkeiten der Ausbildungen, andererseits jedoch vor dem Hintergrund, dass viele zukünftige militärische Vorgesetzte die Formation bildeten, formulierte er einen klaren Appell: diese sollen Zutrauen zu ihren Frauen und Männern haben, mit ihnen auf Augenhöhe sprechen um somit ein Klima zu schaffen, dass die Belastungen des Dienstes, auch in unsicheren Momenten des Einsatzes, abfedert und trägt.



Zum Abschluss seines Grußwortes an die geladenen Gäste führte er Dr. Ursula von der Leyen, Bundesministerin der Verteidigung, als Ehrengast des Appells ein.

Die Ministerin ging in Ihrer Ansprache auf die veränderten Rahmenbedingungen der Bundeswehr und die in den vergangenen Jahren eingeleiteten Veränderungen innerhalb der Streitkräfte ein.Sie verdeutlichte, welchen Stellenwert sowohl Eid als auch Gelöbnis haben, indem sie Aspekte wie die Übernahme von Verantwortung für unser aller Freiheit und Sicherheit, den Schutz des Staates aber auch das Eintreten für Recht und Würde, auch für Menschen, bei denen Recht und Würde bedroht sind, hervorhob. Für die freiwillige Übernahme dieser Verantwortung sprach sie den Angetretenen Respekt und Anerkennung, "auch im Namen der gesamten Bundesregierung" aus. Gleichwohl zielte sie, auch vor dem Hintergrund zweier am 26.07.2017 in Mali verunglückter Tiger-Piloten auf die Gefahren und Härten des Soldatenhandwerks ab.



Im Anschluss erfolgte das feierliche Gelöbnis und die Vereidigung durch den Kommandeur Lehrgruppe A, Oberstleutnant Jens Sdrojek. Den sechs Soldatinnen und Soldaten, die als Rekrutenabordnung vorgetreten waren, wurde hierbei die besondere Ehre zu Teil, nicht nur den Eid oder das Gelöbnis, stellvertretend für alle Angetretenen an der Truppenfahne abzulegen, sondern in der Folge auch die persönlichen Glückwünsche der Bundesministerin der Verteidigung und der militärischen Vorgesetzten entgegen zu nehmen.

Der Appell wurde durch einen anschließenden Empfang, zu dem der Kommandeur der Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr geladen hatte, abgerundet. Hierbei hatten die Vertrauenspersonen der Lehrgänge und die Soldatinnen und Soldaten der Rekrutenabordnung jeweils mit ihren Angehörigen wie auch das Ausbildungspersonal Gelegenheit, mit der Ministerin persönlich ins Gespräch zu kommen.

Text: Robert Stiller, Hauptmann; Bild: Kai-Axel Döpke


« zurück zur Startseite

  WARENKORB

KONTAKT





Kameradschaft der
Feldjäger e.V.

Kugelfangtrift 1
30179 Hannover

Telefon: 0511/47468844
Telefax: 0511/47468845

E-Mail: info@feldjaeger.de

Sprechzeiten der Bundesgeschäftsstelle:
Dienstag, 08:30 – 13:00 Uhr
Mittwoch, 08:30 – 13:00 Uhr
Donnerstag, 08:30 – 13:00 Uhr


MITGLIEDERBEREICH



Informationen und Downloads für Mitglieder und Interessierte »


VERANSTALTUNGEN





Details und weitere Veranstaltungen »


VORSTANDSINFORMATIONEN



Passwortgeschützter Bereich für den Bundesvorstand »

Passwortgeschützter Bereich für die Ortsvorstände »

Copyright © Kameradschaft der Feldjäger e.V. Alle Rechte vorbehalten.