90.Geburtstag Hptm a.D. Kreutz - Feldjäger

Direkt zum Seiteninhalt
Landkarte Bundesweit
Kameradschaft der Feldjäger
Kameradschaft der Feldjäger e.V.
Telefon 0511 / 47 46 88 44
Kugelfangtrift 1 | 30179 Hannover
Vorschau der Veranstaltungen /Termine bundesweit
Die aktuelle Ausgabe
Scancode

90.Geburtstag Hptm a.D. Kreutz

HOMEPAGE_allgemein
Ehrenmitglied Hauptmann a.D. Karl-Heinz Kreutz feierte sein 90. Lebensjahr
 
Ein Urgestein der Kameradschaft der Feldjäger e.V., Hauptmann a.D. Karl-Heinz Kreutz, konnte am 8. November 2019 auf 90 Lebensjahre zurückblicken. Aus diesem Anlass lud er zu einem zünftigen Frühstück, Kameraden, Freunde und Weggefährten in das Gasthaus Holzar-Stuben in Sonthofen ein.
 
Zunächst begrüßte der Jubilar seine zahlreich erschienen Gäste und freute sich offensichtlich, dass so viele seiner Einladung Folge leisteten. Bei einer sehr reichhaltigen, typisch bayerischen Brotzeit, wurden so manche Erinnerungen aus vergangener Zeit lebendig. In einer launigen Rede umriss Kamerad Kreutz seinen langen und ereignisreichen Lebensweg. Der Großvater überlebte den 1. Weltkrieg als Reservist und der Vater kam als Berufssoldat aus dem zweiten Weltkrieg verwundet zurück. In Kasernen aufgewachsen aber geriet er als Jugendlicher auf dem Rückzug von Berlin kommend nach dem Elbübergang in amerikanische Gefangenschaft, aus der er im Februar 1946 trickreich mit irischer Unterstützung entkommen konnte.
 
Nach Ausbildung und Dienst ab 1951 beim BGS kam er 1956 zur Bundeswehr nach Sonthofen zum Feldjäger Grundlehrgang. Da er auch eine Ausbildung als Fallschirmspringer hatte, wechselten sich Feldjäger- und Sprungdienst beim II. Zug der LLFJgKp 9 in Zweibrücken regelmäßig ab. 1969 wurde er nach einem Sprungunfall als nicht mehr sprungtauglich nach Sonthofen in den ATV-Stab der Feldjägerschule versetzt. Hier war er nach einer weiterführenden Ausbildung zwölf Jahre der Leiter der Gruppe Ausbildung Material. 1983 wurde ihm das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold verliehen.
 
Eines seiner Herzensangelegenheiten war ihm seit 1980 der Aufbau der Kameradschaft der Feldjäger. Als Geschäftsführer führte er bis 1994 die Arbeit von zuhause per Telefon und Schreibmaschine aus seinem „Bunker“ aus. Bis 1989 zufolge einer Sachspende des Kameraden Matschke ein Commodore C64 mit einem Nadeldrucker und einem FAX eine neue Zeit eingeläutet haben. Im Jahre 1994 wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft der Kameradschaft der Feldjäger e.V. verliehen.
 
Ab 1996 folgte nach seinem Ausscheiden aus dem Bundesvorstand der Aufbau einer Dokumentation zur Geschichte der Feldjägertruppe. Die Bände 1 und 3 wurden gedruckt, der Band 2 wohl fertiggestellt aber nicht gedruckt. In den letzten fast 20 Jahren baute er ein Archiv für die Kameradschaft auf und unterstützte die Militärgeschichtliche Lehrsammlung (MGLS) mit Ideen und Archivalien. Nach Beginn der Umbauarbeiten der GOB Kaserne 2009 dokumentierte er unermüdlich die Fortschritte und berichtete nicht nur den Ehemaligen darüber regelmäßig im „Feldjäger“. Diese Tätigkeiten sind nur ein kleiner Abriss des unermüdlichen Wirkens zum Wohle der Kameradschaft der Feldjäger. Kamerad Kreutz betonte in seiner kurzen Rede, dass er auch weiterhin sein Wissen und seine Ideen zur Geschichte der Feldjägertruppe einbringen werde und auch von Zeit zu Zeit die Finger in die Wunde legen werde, wenn es ihm notwendig erscheint.


 
Bild: In den Holzar-Stuben

 
Der Ortsverband Sonthofen-Ulm ist stolz auf sein Mitglied und wünscht dem äußerst rüstigen, körperlich und geistig fitten Kameraden Karl-Heinz Kreutz von Herzen Gesundheit und Wohlergehen. Anstelle von Geschenken erbat sich der Jubilar eine freiwillige Spende für die Aktion „Feldjäger helfen Feldjägern“, die ein überaus erfreuliches Ergebnis erzielte. Die gesellige Runde verbrachte noch eine geraume Zeit bei guten Gesprächen und genoss die Zeit bis in die späten Mittagsstunden.
 
Text und Bild: Günther von Ameln



Copyright © 2020 Kameradschaft der Feldjäger e.V. Alle Rechte vorbehalten. (Gegründet am 8.12.1980)
Zurück zum Seiteninhalt