Startseite 

  ÜBER DIE KAMERADSCHAFT

  DIE FELDJÄGERTRUPPE

  HILFSFONDS
  "FELDJÄGER HELFEN FELDJÄGERN"

  WIR GEDENKEN

  TRADITION UND GESCHICHTE

  RESERVISTENARBEIT

  TRADITIONSVERBÄNDE

  VERANSTALTUNGEN UND TERMINE

  VEREINSZEITSCHRIFT
  "DER FELDJÄGER"

  WARENBESTELLUNGEN

  BUCHTIPPS

  IMPRESSUM

DIE KAMERADSCHAFT DEUTSCHLANDWEIT

Finden Sie uns überall in Deutschland »



  "DER FELDJÄGER"




Mediadaten »




WIR ERINNERN

Die Tafeln vergangener Feldjägertruppenteile auf dem Platz der Erinnerung an der Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr in Hannover

Nachdem im Jahr 2002 die ersten Erinnerungstafeln im "Ehrenhain" in der Generaloberst Beck Kaserne in Sonthofen angebracht wurden, wanderten die 135 Tafeln 2009 mit der Verlegung der Schule für Feldjäger und Stabsdienstes der Bundeswehr ebenfalls nach Hannover. Man findet sie in der Emmich-Cambrai-Kaserne als zentrales Element des Platzes der Erinnerung.
Die Erinnerungstafeln sollen der Erhaltung des Bewusstseins, wo Feldjäger einstmals eine Heimat hatten, welche Aufgaben sie dort wahrnahmen und nicht zuletzt als Sammelpunkt für Kameraden dienen, die ein Stück ihres Lebens mit dem dargestellten Namen verbinden. Die Erinnerungstafeln machen dieses bewusst und sind nicht nur für die Feldjägertruppe und die Kameradschaft der Feldjäger e.V. bedeutsam.


Sie können beobachten, wie dort nicht nur ältere und jüngere Feldjäger stehen bleiben und ein wenig in der Geschichte der Feldjägertruppe "surfen". Da auch demnächst wieder Einheiten aufgelöst, zusammengelegt oder umbenannt werden regeln wir die Herstellung der Erinnerungstafeln ihre Anbringung und ihre (witterungsbedingte)Pflege.
Wenn Sie Ihr Bataillon oder Ihre Kompanie und ihre Verbundenheit zur der benannten Dienststelle dauerhaft sichtbar machen wollen, dann bedarf es dazu der Bereitschaft, 100,00 € zu spenden - die Restkosten trägt die Kameradschaft der Feldjäger. Wir regeln auch die Herstellung der Erinnerungstafeln, ihre Anbringung und ihre Pflege. Die Stifter werden übrigens auf der Tafel genannt - und man kann sich ja zu mehreren zusammentun.
Wir wissen, dass diese Idee gut ist - tun Sie doch mit! Bewahren sie die Erinnerung an Ihren ehemaligen Verband oder Ihre ehemalige Einheit! Wir helfen Ihnen gerne dabei!

Sollten Sie eine Tafel stiften wollen, wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle in Hannover. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 0511/ 47 46 884 oder Fax: 0511/47468845 und natürlich auch unter info@feldjaeger.de

Bitte überweisen Sie den Stiftungsbeitrag auf unser Konto: IBAN: DE17650920100035371021 BIC: GENODES1WAN bei der Volksbank Allgäu West.
Um eine Einheitlichkeit in der Gestaltung zu wahren, werden vom Stifter folgende Angaben benötigt:
  • Die Einheit/en
  • Der/die Standort/e
  • Die Kaserne/n
  • Zeitraum des Bestehens/Umgliederungen/Auflösung
  • Der/die Stifter
  • Die Tafeln haben eine Größe von 50 x 40 cm
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keinen Spielraum zur individuellen Gestaltung der Erinnerungstafeln gewähren. Dies dient der Schaffung eines angemessenen Gesamteindrucks.
Für Ihr Interesse und die kameradschaftliche Unterstützung herzlichen Dank.
Obwohl unser Bestand zur Zeit 143 Erinnerungstafeln aufweist, fehlen doch noch einige Tafeln. Wir suchen weiterhin Stifter für:
  • Feldjägerausbildungszentrum 850 Esslingen
  • Feldjägerbataillon 732 na Issum
  • Feldjägerwachkommando Hammelburg
  • Feldjägerdienstkommando Landshut
  • Feldjägerdienstkommando Würzburg
  • Feldjägerdienstkommando Donauwörth

Übersicht der vorhandenen Erinnerungstafeln


Stand 17.11.2013
Erstellt durch StFw a.D. Schrader

Lfd.Nr Einheit/Verband Standort/Einsatzort
Führung und Bataillone
1. Abteilung Feldjägerwesen der Bw im StreitkräfteunterstützungskommandoLuftwaffen-Kaserne
April 2001- Dezember 2012
Köln-Wahn
2. FJgBt 151 Neubrandenburg
3. FJgBt 152 Hannover
4. FJgBtl 190 Münster
5. FJgBt 251 Mainz
6. FJgBt 252 Hilden
7. FJgBt 350 Berlin
8. FJgBt 351 Leipzig
9. FJgBtl 352 Beelitz
10. FJgBtl 390 Koblenz
11. FJgBtl 390 mit Stabszug Koblenz
12. FJgBt 451 München
13. FJgBtl 452 Stätten am kalten Markt
14. FJgBtl 710 / 610
1960-1997
Schleswig-Holstein-Hamburg
15. FJgBtl 720 Hannover
16. FJgBtl 740 Mainz-Hechtsheim
17. FJgBtl 750
1967-2002
Esslingen, Ludwigsburg, Esslingen, Stetten a.k.M.
18. FJgBtl 760 München
19. FJgBtl 900 Bonn/Berlin
Stabszüge
20. Stabszug FJgBtl 710/610
1967-1979
Heide (S-H)
21. Stabszug FJgBtl 720 Hannover
22. Stabszug FJgBtl 730 Düsseldorf
23. Stabszug FJgBtl 740 Mainz
24. Stabszug FJgBtl 750 Esslingen
25. Stabszug FJgBtl 760 München
Kompanien der aktiven Bataillone
26. 2./FJgBtl 290
1967-1980
Ulm
27. 2./ FJgBtl 390
FJg Zug 390
FJgDstKdo
Koblenz
28. 3./FJgBtl 390
FJgDstKdo Koblenz
Koblenz
29. 4./FJgKp 390 Marburg
30. 1./FJgBtl 720
1980-2002
Hannover
31. 3./FJgBtl 720
1966-2002
Hannover
32. 6./FJgBtl 720
1980-1993
Wilhelmshaven
33. 2./FJgBtl 740 Zweibrücken
34. 1./FJgBtl 750 Stuttgart
35. 3./FJgBtl 750
1966-1990
Stuttgart
36. 3./FJgBtl 750
1990-1993
Esslingen
37. 3./FJgBtl 750
FJgDstKdo
1993-2003
Tauberbischhofheim
38. 6./FJgBtl 750 München
39. 1./FJgBtl 760 München
40. 2./FJgBtl 760
1966-19931993-2002
Nürnberg /Amberg
41. 3./FJgBtl 760 München
42. 4./FJgBtl 760
1979-1993
Regensburg/Roding
43. 5./FJgBtl 760 Murnau
44. 6./FJgBtl 760 Veithöchstheim
45. 1./ FJgBtl 801 Neubrandenburg
46. 6./FJgBtl 801
1997 - 2003
Neumünster-Boostedt
47. 2. /Lehr/FJgBtl 761 Sonthofen
48. 1./ Lehr/FJgBtl 982 Sonthofen
49. FJgKp Berlin
1991-1997
Berlin
Nichtaktive Bataillone
50. FJgBtl 191 Münster-Handorf
51. FJgBtl 721 Osnabrück-Gaste
52. FJgBtl 722 Bremen-Hannover
53. FJgBtl 731 Düsseldorf/Hilden
54. FJgBtl 733
1980-1992
Ohne nähere Bez.
55. FJgBtl 741 Mainz
56. 1./ FJgBtl 741 Mainz
57. FJgBtl 742 Lahnstein
58. FJgBtl 743 Rohrbach
59. FJgBtl 751 Stetten a.k. M.
60. 1./ FJgBtl 751 Stetten a.k. M.
61. FJgBtl 761 München
62. FJgBtl 762 München
63. 5./FJgBtl 762 Amstetten- München-Murnau
64. 5./ FJgBtl 900
und
5./FJgBtl 350
Daun
Divisionsfeldjäger - Kompanien 1-12
65. FJgKp 1 Braunschweig
66. FJgKp 1
II./III. Zug
Braunschweig
67. FJgKp 2 Gießen - Marburg - Kassel
68. FJgKp 3 Hamburg- Buxtehude
69. FJgKp 4
1956-1979
Regensburg
70. FJgKp 5
1958-1979
Dietz/Lahn
71. FJgKp 6
4./FJgBtl 610
1959-1997
Neumünster (S-H)
72. FJgKp 7
FJgDst Kdo
7./FJgBtl 730
1979-1992
Unna
73. GebFJgKp 8 Mittenwald
74. Luftlande FJgKp 9 Bruchsal
75. FJgKp 10 Ellwangen - Sigmaringen
76. FJgKp 11 Oldenburg
77. FJgKp 12 Veithöchstheim
TV-Kompanien
78. I./FJgBtl I
1957-1960
Kiel (S-H)
79. I./FJgBtl II
1956-1960
Lingen - Bremerhaven Hannover
80. I./FJgBtl III Wuppertal-Düsseldorf
81. I./FJgBtl IV
1956 - 1960
Kassel - Bingen - Mainz
82. I./FJgBtl V Böblingen - Stuttgart
83. I./FJgBtl VI München
Züge und FJgWach/dienst-kommandos
84. FJgDstKdo Ahlen Ahlen
85. FJgDstKdo Bad Mergentheim Bad Mergentheim
86. FJgWachKdo Bad Reichenhall
1959-1972
Bad Reichenhall
87. FJgWachKdo Bergisch Gladbach Bergisch Gladbach
88. FJgDstKdo Braunschweig
der FJgKp 1
Braunschweig
89. FJgWachKdo II. / III./FJgKp 1 Braunschweig
90. FJgDstKdo Bremen
2./FJgBtl 720
1972-1994
Bremen
91. FJgDstKdo Bremgarten/Eschbach Bremgarten-Eschbach
92. FJgDstKdo Budel Budel-Niederlande
93. FJgDstKdo Buxtehude
FJgKp 3 I./ Zug
Buxtehude
94. FJgWachKdo Cham Cham/Oberpfalz
95. FJgKdo Castel Martin
1961-1967
Castel Martin / England
96. FJgWachKdo III / Düsseldorf Düsseldorf
97. FJgDstKdo Düsseldorf Düsseldorf
98. FJgWachKdo Ellwangen
1975 - 1979
Ellwangen
99. FJgDstKdo Ellwangen Ellwangen
100. FJgDstKdo Essen
1980-1982
Essen
101. FJgDstKdo Essen - Nord Essen
102. FJgDstKdo Essen - Süd Essen-Kupferdreh
103. FJgDstKdo Esslingen Esslingen
104. FJgDstKdo Flensburg Flensburg (S-H)
105. FJgDst Kdo Frankenberg Frankenberg-Sachsen
106. FJgWachKdo Füssen Füssen
107. FJgDstKdo Göttingen
1963-1979
Göttingen
108. FJgDstKdo Heide Heide (S-H)
109. FJgDstKdo Idar-Oberstein Idar-Oberstein
110. FJgDstKdo Ingolstadt Ingolstadt
111. FJgDstKdo Karlsruhe Karlsruhe
112. FJgDstKdo Kassel Kassel
113. FJgDstKdo Kassel
2./FJgBtl 740
I./ Zug FJgKp 2
1958-1972
Kassel
114. FJgDstKdo Kiel Kiel (S-H)
115. FJgDstKdo Koblenz-Pfaffendorf Koblenz-Pfaffendorf
116. FJgDstKdo Landsberg/Lech Landsberg/Lech
117. FJgDstKdo Lingen Lingen
118. FJgDstKdo Mannheim Mannheim
119. FJgDstKdo Nürnberg
2./FJgBtl 760
Nürnberg
120. FJgDstKdo Neumünster Neumünster
121. FJgDstKdo Plön
1957-1979
Plön (Schleswig-Holstein)
122. Feldjägerwach/dienstKdo Regensburg
123. FJgDstKdo Schleswig Schleswig(Schleswig-Holstein)
124. FJgKdo Shilo Shilo (Kanada)
125. FJgDstKdo Stuttgart Stuttgart
126. FJgWachKdo
1959-1963
Tauberbischhofsheim
127. FJgDstKdo Unna Unna
128. FJgDstKdo Unna
1958-1992
Unna
129. FJgDstKdo Üetersen Uetersen (S-H)
130. Feldjägerwach/dienstKdo Verden
131. FJgDstKdo Weingarten
III./3.FJgBtl 750
1966 - 1972
Weingarten
132. FJgDstKdo Wilhelmshaven
II./2./ FJgBtl 720
Wilhelmshaven
133. FJgDstKdo Unosom II Somalia
134. FJgZug 290
1961-1966
Ulm
135. FJgZug 390
2./FJgBtl 390
Koblenz
Feldjäger - Ausbildungs-Kompanien
136. FJgAusbKp 441 Braunschweig
137. FJgAusbKp 445 Mayen/Eifel
138. FJgAusbKp (KA) 591 Sonthofen
139. FJgAusbKp 710/610 Heide (S-H)
140. FJgAusbKp 720
1967-1979
Celle-Wietzenbruch
141. FJgAusbKp 730 / 444, 713, 730
1965-1979
Hannover - Wunstorf - Düsseldorf
142. FJgAusbKp 730
1968-1979
Düsseldorf - Bergische- Kaserne
143. FJgAusbZug 735 Stuttgart
144. FJgAusbKp 740 Worms-Pfedderheim
145. FJgAusbKp 750 Stetten a.k.M
146. 6./FJgBtl 750
FJgAusbKp
Stetten a.k.M.
147. FJgAusbKp 760 München
148. FJgAusbZentrum 800 Düsseldorf
149. AusbKpStDst/Mkf 802 Celle
150. AusbKpStDst/Mkf 852 München
151. FJgAusbKp 905
1979-1986
Sonthofen
Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bw Sonstige
152. Spezial Stab ATV SFJg/StDst
1956-1994
Sonthofen
153. Gruppe Weiterentwicklung SFJg/StDst
1994-2003
Sonthofen
154. Militärpolizei - Lehrkompanie Andernach


Steinerner Nachzügler der Feldjägertruppe

Mit Wehmut zog die Feldjägertruppe von dannen, als sie zum 1. Juli mit der Schule für Feldjäger und Stabstdienst der Bundeswehr nach Hannover verlegte. Der Feldjägerstein sollte eigentlich in Sonthofen verbleiben, weil die Bergung und Verlegung des Kolosses nicht nur kostspielig sondern auch schwierig gewesen wäre.

Das Stammpersonal der Lehrgruppe A der Schule ließ sich von den herausfordernden Fragen nicht beirren und war sich einig: “Der Stein muß mit!”. Mit Hilfe eines privaten Netzwerkes organisierten sie kurzerhand eine Heimholaktion und verschickten jetzt den 5 to schweren Grüntenbrocken – den viele Soldaten von ihren bisherigen Laufbahn- und Verwendungslehrgängen kennen – in seine neue Heimat.

Am Samstag, 22. August packten alle mit an, um das Wahrzeichen der Feldjägertruppe mittels Bagger, Autokran und Meisel erfolgreich zu heben. Ein hartes Stück Arbeit war es allemal, angesichts überraschend mächtigen Betonfundaments. “Das sollte ja auch für die nächsten Tausend Jahre halten…” erinnert sich der langjährige Archivar der Burg Karl-Heinz Kreutz schmunzelnd. Mit einem lachenden und weinenden Auge fieberten Ehemalige und Besucher bei tristem Wetter über 8 Stunden mit den Akteuren, bis der Stein sicher auf den LKW verladen war. Sonntag Nacht war es dann soweit. Um 22 Uhr trat der Stein seine große Reise in die neue Heimat an und die Helfer und Freunde ließen es sich nicht nehmen – sozusagen als Zeitzeugen – von dem Stein gebührend Abschied zu nehmen. Die erlösende Meldung kam pünktlich am Montag 8 Uhr aus der Emmich-Cambrai-Kaserne in Hannover: “Der Stein ist gut angekommen”. Dort wird er demnächst einen neuen, würdigen Platz erhalten.


Zur “Feldjägersteingeschichte”:
Der steinerne Koloss war Kulisse für Veranstaltungen und Gedenkapelle und stand hier als Wahrzeichen und Gedenkstein der Feldjäger.
Einst von der Kameradschaft der Feldjäger e.V. gestiftet, sollte der behauene und mit Bronze beschriftete Grüntenstein stets an Tradition seit dem Jahre 1740 erinnern und die Feldjägertruppe in eine glückliche Zukunft begleiten. Schon damals erwiesen sich der Transport und die Aufstellung des Steins äußerst schwierig. Bei einer großen feierlichen Einweihung am 25. Oktober 1990 wurde er (fast) unverrückbar auf einem schweren Betonsockel verankert.

von Simone Uetz


« zurück zur Tradition und Geschichte


  WARENKORB

KONTAKT





Kameradschaft der
Feldjäger e.V.

Kugelfangtrift 1
30179 Hannover

Telefon: 0511/47468844
Telefax: 0511/47468845

E-Mail: info@feldjaeger.de

Sprechzeiten der Bundesgeschäftsstelle:
Dienstag, 08:30 – 13:00 Uhr
Mittwoch, 08:30 – 13:00 Uhr
Donnerstag, 08:30 – 13:00 Uhr


MITGLIEDERBEREICH



Informationen und Downloads für Mitglieder und Interessierte »


VERANSTALTUNGEN





Details und weitere Veranstaltungen »


VORSTANDSINFORMATIONEN



Passwortgeschützter Bereich für den Bundesvorstand »

Passwortgeschützter Bereich für die Ortsvorstände »

Copyright © 2010 Kameradschaft der Feldjäger e.V. Alle Rechte vorbehalten.