Startseite 

  ÜBER DIE KAMERADSCHAFT

  DIE FELDJÄGERTRUPPE

  HILFSFONDS
  "FELDJÄGER HELFEN FELDJÄGERN"

  WIR GEDENKEN

  TRADITION UND GESCHICHTE

  RESERVISTENARBEIT

  TRADITIONSVERBÄNDE

  VERANSTALTUNGEN UND TERMINE

  VEREINSZEITSCHRIFT
  "DER FELDJÄGER"

  WARENBESTELLUNGEN

  BUCHTIPPS

  IMPRESSUM

DIE KAMERADSCHAFT DEUTSCHLANDWEIT

Finden Sie uns überall in Deutschland »



  "DER FELDJÄGER"




Mediadaten »




MILITÄRGESCHICHTLICHEN LEHRSAMMLUNG DER FELDJÄGERTRUPPE



Der Verein zur Förderung der Militärgeschichtlichen Lehrsammlung der Feldjägertruppe an der Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr e.V. wurde durch die Mitgliederversammlung am 19.11.2010 in Hannover aufgelöst.




Die Feldjäger der Bundeswehr

Das „Feldjägermuseum“, das wir als Verein ehrbarer Mitglieder durch möglichst zahlreiche Spenden nach besten Kräften fördern wollen, befasst sich auch mit Feldjägern „vergangener Zeiten“. Doch im Focus der Lehrsammlung steht der Werdegang der heutigen Feldjägertruppe.
Denn die umstrittene Wiederbewaffnung während des Kalten Krieges – auf deutschem Territorium, 10 Jahre nach dem Zusammenbruch Gesamtdeutschlands – war auch gesellschaftspolitisch eine Zäsur: Zum Leitbild der völlig neu konzipierten Streitkräfte, der Bundeswehr, wurde der „Bürger in Uniform“.

Seitdem stehen unsere Feldjäger bei der zum Teil schwierigen Ausübung ihrer militärpolizeilichen Befugnisse vor allem für eines: für den Geist unserer freiheitlichen Grundordnung. Der Feldjäger bürgt über sein Militärhandwerk hinaus, juristisch bestens geschult, für ein ausgeprägtes Rechtsbewusstsein.

Die Lehrsammlung schöpft zur Betrachtung dieser modernen Feldjägertruppe seit Jahren aus einem Archiv, das in seiner heutigen Fülle primär auf private Initiative eines ihrer Offiziere zurückgeht. So haben die Feldjäger ihre jüngste Geschichte seit 1955 akribisch nachzeichnen können. Ihr Verlauf ist nahezu lückenlos dargestellt – trotz vieler Änderungen der Bundeswehrstruktur im Laufe von mehr als 50 Jahren.

Militärgeschichtliche Lehrsammlung am 20. 11.2009 eröffnet

Die "Militärgeschichtliche Lehrsammlung der Feldjägertruppe" wurde am Freitag den 20. November 2009 im Rahmen einer Feierstunde an der Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr in Hannover durch den Schulkommandeur, Oberst Hubert Katz, den Vorsitzenden des Fördervereins der militärgeschichtlichen Lehrsammlung, Oberst a.D. Dr. Klaus Rehbein, dem Präsidenten der Kameradschaft der Feldjäger, Oberst a.D. Heiner Ermann und den Abteilungsleiter Feldjägerwesen Bundeswehr im Streitkräfteunterstützungskommando, Oberst Stumpp, wiedereröffnet. "Mit der Wiedereröffnung der Militärgeschichtlichen Lehrsammlung an unserer Schule eröffnen wir das Portal, welches wir benötigen, um in unserer Vergangenheit blättern zu können. Ohne den Beitrag ehemaliger und aktiver Feldjäger, der Kameradschaft der Feldjäger, des Freundeskreises der Feldjägertruppe, des Wehrgeschichtlichen Museums Rastatt, des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung, den Lehrsammlungen anderer Truppengattungen sowie zahlreicher Museen der Länder und Städte wäre die inhaltliche Ausgestaltung dieser Lehrsammlung in der vorliegenden Form nicht möglich gewesen" stellte Oberst Hubert Katz in seiner Ansprache heraus. Er dankte allen, die in der Vergangenheit, aktuell und künftig an diesem wichtigem Projekt gearbeitet haben und arbeiten. Sein ganz besonderer Dank gebührte dabei dem Verein zur Förderung der Lehrsammlung und seinem Präsidenten Oberst a.D. Dr. Klaus Rehbein sowie der Kameradschaft der Feldjäger und mit seinem Präsidenten Oberst a.D. Heiner Erdmann. Dank dieses Engagements kann die Militärgeschichtliche Lehrsammlung ihrer eigentlichen Idee nachkommen. Sie dient der Unterstützung der politisch-historischen Bildung in der Bundeswehr und richtet sich in erster Linie an die Lehrgangsteilnehmer und das Stammpersonal der Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr, soll aber auch für Besuchergruppen aller Couleurs regelmäßig einen festen Programmbaustein darstellen.
Die inhaltliche Leitfrage und Konzeption der Lehrsammlung ist die geschichtliche Entwicklung der Feldjägertruppe anhand ihrer Aufgaben. Diese Entwicklung wird durch die Ausstellung von Waffen und Uniformen bis hin zu Einsatzfahrzeugen der Feldjägertruppe erlebbar gemacht. Aber auch Schrift, Druck und Bilder sind Zeitzeugen vergangener Epochen und ergänzen die Lehrsammlung sinnvoll. Der Besucher begibt sich in eine faszinierende Sammlung von Bildern, Gegenständen, Dokumenten und einfachen Erinnerungen und erhält einen spannenden und bleibenden Einblick in die mittlerweile fast 260 Jahre währende Geschichte der Feldjägertruppe.
Bereits im Jahr 1973 gab der damalige Inspizient der Feldjägertruppe, Oberst Koch, den Anstoß für eine Lehrsammlung. Im Jahr 1982 wurde diese durch den damaligen Kommandeur der Schule für Feldjäger und Stabsdienst, Oberst Wohlgemuth, in der Generaloberst-Beck-Kaserne in Sonthofen eröffnet und in den Jahren 2004 und 2005 umfangreich erweitert. Im Frühjahr dieses Jahres ging sie dann auf ihre Reise von Sonthofen nach Hannover, wo sie durch engagierten Einsatz von Aktiven und Ehemaligen wieder aufgebaut wurde. Oberstabsfeldwebel Heinz-Peter Meyer, Hauptmann a.D. Karl-Heinz Kreutz, Oberstabsfeldwebel a.D. Klaus Zauder und Stabsfeldwebel a.D. Peter Schrader waren dabei die Verantwortlichen, denen Oberst Katz in seiner Ansprache dafür noch einmal besonderen Dank aussprach.

Impressionen aus der MGLS




« zurück zur Tradition und Geschichte


  WARENKORB

KONTAKT





Kameradschaft der
Feldjäger e.V.

Kugelfangtrift 1
30179 Hannover

Telefon: 0511/47468844
Telefax: 0511/47468845

E-Mail: info@feldjaeger.de

Sprechzeiten der Bundesgeschäftsstelle:
Dienstag, 08:30 – 13:00 Uhr
Mittwoch, 08:30 – 13:00 Uhr
Donnerstag, 08:30 – 13:00 Uhr


MITGLIEDERBEREICH



Informationen und Downloads für Mitglieder und Interessierte »


VERANSTALTUNGEN





Details und weitere Veranstaltungen »


VORSTANDSINFORMATIONEN



Passwortgeschützter Bereich für den Bundesvorstand »

Passwortgeschützter Bereich für die Ortsvorstände »

Copyright © 2010 Kameradschaft der Feldjäger e.V. Alle Rechte vorbehalten.